Germany Time 07:17

VDWS International

Level 2 Wingfoiling Instructor Ausbildung

Herzlichen Glückwunsch!

Du hast deine Ausbildung zum VDWS-Level 1 Wingfoil Instructor erfolgreich absolviert und möchtest nun den nächsten Schritt auf der Karriereleiter erklimmen. Als Level 2 Instructor bist du in der Lage, vollkommen selbständig an jeder unserer VDWS-Schulen zu unterrichten sowie deinen Schülern Grundscheinlizenzen auszustellen und unter deinem Namen zu registrieren. 

Um dem hohen Ausbildungsstandard des VDWS weltweit gerecht zu werden, müssen Level 2 Lehrer ein Praktikum an einer speziell dafür qualifizierten VDWS-Ausbildungsschule durchlaufen. Hier lernt ihr von erfahrenen Wingfoillehrern das Wichtigste für die praktische Arbeit am Strand!

Vor dem Praktikum:

  • VDWS Level 1 Wingfoil Instructor Lizenz
  • Ordnungsgemäße Anmeldung und Registrierung des anstehenden Praktikums in der VDWS-Geschäftsstelle (Anmeldeformular!)

Wichtig! Ein Praktikum kann nur an einer praktikumsberechtigten VDWS-Schule absolviert werden!


Für den Lizenzabschluss Level 2:

  • Erfolgreicher Abschluss des Praktikums
  • Vollständiges Einreichen aller übrigen Unterlagen an die VDWS-Geschäftsstelle (Praktikumsunterlagen, Erste Hilfe, DLRG Bronze oder VDWS-Rescue)

Im Praktikum sollen schwerpunktmäßig Unterrichtserfahrungen und Lehrtätigkeiten gesammelt werden. Diese sind vorwiegend unter Aufsicht des Ausbilders abzuleisten. Der Beruf des Wassersportlehrers soll mit seiner Vielschichtigkeit erlebt werden. Dazu führt der Praktikant das VDWS-Praktikumsheft. 

Dauer:

  • mindestens 100 Stunden (ca. 21 Tage)

Wo:

  • an einer praktikumsberechtigten VDWS-Schule

Was:

  • Analysieren von Unterrichtsstunden und deren Besonderheiten bez. Schulungsrevier, Umfeld, örtlicher Gegebenheiten, Windverhältnisse, Klima, Gewässer, Revierbesonderheiten/Uferbeschaffenheit, Ausrüstung und Ausstattung der Schule während der Hospitation
  • Planen, Durchfuhren und Reflektieren eigener Unterrichtsversuche und deren
  • Besonderheiten (siehe oben) in Absprache mit dem Wassersportlehrer
  • Übernahme von sonstigen Aufgaben z.B. Büroarbeiten, Reparaturen,
  • Bergungsaktionen, Verleihbetrieb,
  • Gästebetreuung bei Veranstaltungen der Praktikumsschule (z.B. Reiseveranstaltung, Testwoche)
  • Umgang mit den VDWS-Lizenzsystem (Prüfungsvorbereitung, Auswertung der Grundscheinprüfungen sowie ggbfs. die Ausstellung der Lizenzen und dessen Registrierung im VDWS-Checkpoint. 
  • Erste Hilfe Nachweis - nicht älter als 2 Jahre, über mindestens 8 Stunden oder 9 UE Ausbildung
  • VDWS Rescue, DLRG Rettungsschwimmer Bronze oder ein vergleichbarer Nachweis

Wichtig:

Die Wahl des Praktikumsplatzes trifft der Bewerber eigenständig. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Schule und dem zuständigen Ausbilder ist zu empfehlen. Die Vereinbarung über die Arbeitszeit, Vergütung und sonstigen Leistungen wird mit der Wassersportschule geregelt. Für die Zeit des Praktikums ist den Praktikanten eine angemessene Vergütung zu gewähren.

Beim Erwerb einer zweiten Ausbildungslizenz wird ein weiteres Praktikum erlassen, wenn eine mind. 6-monatige Berufserfahrung mit der Erstlizenz nachgewiesen werden kann.

VDWS-Wassersportassistenten, die das Praktikum an der gleichen Ausbildungsschule absolvieren, kann das Praktikum um bis zu 50% (auf 50 Std.) reduziert werden. Erfolgt das Praktikum an einer Fremdschule kann es um 20% (auf 80 Std.) reduziert werden.


Weltweit ein starker Partner

Der VDWS setzt sich aus mehr als 500 Wassersportstationen in über 30 Ländern zusammen. Er besteht aus mehr als 5.700 Mitgliedern, Wassersportlehrern, Schulbesitzern und Stationsleitern. Seit der Gründung 1974 haben wir mehr als 3 Mio. Wassersporteinsteigern die Faszination im Windsurfen, Kitesurfen, Wingfoilen, Segeln und Stand Up Paddeln nähergebracht!

Hast du Fragen?

Unser Headoffice Team freut sich darauf von Dir zu hören! 

Ruf uns einfach an unter + 49 (0)881 - 9311-0

oder schick uns eine

Wir freuen uns auf Dich!