Germany Time 20:35

Der Verband kompetent für Surf, Kite, Jolle, Cat und SUP mit einer internationalen Präsenz im Strandwassersport.

  • Windsurfen
  • Kitesurfen
  • Segeln
  • Catamaran
  • SUP

Windsurfing Grundschein


Über zwei Millionen Windsurfer sind im Besitz eines Windsurfing Grundscheines. Vier Ausbildungsverbände aus Österreich, der Schweiz und Deutschland haben sich zur VAW (Vereinigte Ausbildungsverbände Wassersport) zusammengeschlossen und vergeben einen einheitlichen Grundschein, der auf einigen Gewässern in Deutschland amtlich vorgeschrieben ist.

Der VDWS ist Gründungsmitglied der VAW. Der international bekannte Nachweis ist besonders hilfreich beim Mieten von Boards. Zahlreiche Schulen und Ferienclubs im In- und Ausland bestehen bei der Vermietung auf der Vorlage des Scheins. Fragen Sie Ihren Surflehrer nach dem Schein!
Mehr Infos zur VAW hier...

Ausbildung

Die Ausbildung zum VAW Windsurfing - Grundschein umfasst - je nach Vorkenntnissen - ca. 12 - 15 Unterrichtsstunden in Theorie und Praxis. Maßgeblich für die Kursdauer ist das Ziel der Ausbildung: Die Schüler sollen bei Wind bis 3 Beaufort ablegen, im Übungsgebiet sicher surfen und wieder sicher am Ausgangspunkt anlegen können.

Prüfung

Für den Windsurfing Grundschein ist eine praktische und eine theoretische Prüfung vorgeschrieben. Teile der praktischen Prüfung (z.B. Auf- und Abriggen, Knoten) können kursbegleitend während des Unterrichts abgeprüft werden.

Praktische Prüfung

Auf- und Abriggen, Knoten, Segelaufholen, Grundstellung, Brett ausrichten, Starten, Steuern und Surfen der verschiedenen Kurse, Wende, Notstopp, Kreuzen nach Luv. Die Prüfung soll bei Wind bis 3 Beaufort durchgeführt werden. Die praktische Prüfung gilt als bestanden, wenn die geforderten Übungen und Manöver sicher durchgeführt wurden. Dazu gehört auch, daß der Schüler bei normalen Wind- und Wellenbedingungen wieder zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrt.

Theoretische Prüfung

Materialkunde, Allgemeine Gesetzeskunde, Segeltheorie, Sicherheit, Natur und Umwelt, Knoten und ihre Anwendung.
Für die theoretische Prüfung muß ein Fragebogen ausgefüllt werden. Die mögliche Gesamt- und Mindestpunktzahl ist auf dem Fragebogen angegeben. Ist das Prüfungsergebnis im unteren Grenzbereich, kann eine mündliche Ergänzungsprüfung anhand vergleichbarer Fragen aus den anderen Fragebögen durchgeführt werden.
Eine Wiederholung der Prüfung ist nach angemessener Lernzeit möglich.

Jüngsten Grundschein

Beim Windsurfen empfehlen wir den Einstieg für Kinder ab 6 bis 7 Jahren. Dafür hat die VDWS Schule spezielle kindgerechte Lehrhefte, die im Unterricht eingesetzt werden. Der Jüngstenschein gilt bis 13 Jahre, dann kann durch Absolvieren der Theorieprüfung für Erwachsene  der offizielle VDWS-Grundschein abgelegt werden.